Rücknahme der abgesenkten Eingangsbesoldung für alle betroffenen Lehrerinnen und Lehrer

An den Minister für Bildung und Kultur

Herrn Ulrich Commerҫon

Trierer Straße 33

66111 Saarbrücken

Saarlouis, 20.12.16

Rücknahme der abgesenkten Eingangsbesoldung für alle betroffenen Lehrerinnen und Lehrer

Sehr geehrter Herr Minister Commerҫon,

der Junge SLLV begrüßt die Rücknahme der gekürzten Eingangsbesoldung. Dies ist ein längst überfälliger Schritt, um jungen Lehrerinnen und Lehrern zu signalisieren, dass ihre Arbeit in unserem Bundesland wertgeschätzt wird und sie willkommen sind. Die Maßnahme nur für ein Jahr zu befristen ist jedoch nach unserer Auffassung ein großer Fehler. Bewerberinnen und Bewerber erwarten Verlässlichkeit und nicht einen Arbeitgeber, der je nach Bedarfslage unterschiedlich besoldet. Das Saarland braucht junge Lehrerinnen und Lehrer und das nicht nur für ein Jahr! Wird die Absenkung nicht dauerhaft aufgehoben, bleibt das Saarland für Berufsanfängerinnen und -anfänger langfristig uninteressant, was zur Folge hat, dass Planstellen mit für das jeweilige Lehramt entsprechend ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern unbesetzt bleiben.

Gleichermaßen ist zu kritisieren, dass die Kolleginnen und Kollegen, welche bereits im saarländischen Schuldienst mit gekürzter Eingangsbesoldung tätig sind, bisher keinerlei Berücksichtigung bei der Rücknahme der Absenkung erfahren. Eine solche Rücknahme muss für alle betroffenen Lehrerinnen und Lehrer greifen. Es geht um mehr als das Auffüllen von unbesetzten Lehrerstellen. Es geht auch um die Wertschätzung und Anerkennung der geleisteten Arbeit. Diese jungen Kolleginnen und Kollegen haben sich für das Saarland entschieden und man darf sie bei dieser Maßnahme nicht einfach außer Acht lassen und übergehen. Alle Lehrkräfte, die jetzt noch eine abgesenkte Besoldung erhalten, sollten nach Auffassung des Verbandes ebenfalls ab dem ersten Februar voll besoldet werden.

Wir bitten Sie als zuständigen Bildungsminister dafür zu sorgen, dass alle Lehrerinnen und Lehrer, auch die, die bereits im saarländischen Schuldienst tätig sind, gleichermaßen behandelt werden. Deshalb fordert der Junge SLLV eine Rücknahme der abgesenkten Eingangsbesoldung für alle betroffenen Lehrerinnen und Lehrer.

Mit freundlichen Grüßen

 

Monika Greiveldinger

Landessprecherin des Jungen SLLV